logo blanc
ICON FLECHE BAS BLANCHE

Ausflug zu den Gärten von Valloires

Gönnen Sie sich während Ihres Aufenthalts in der Domaine du Val den Besuch einer von Blütendüften erfüllten Oase: einen Ausflug zu den nahegelegenen Gärten von Valloires!  Das sind herrliche Landschaftsgärten im Tal der Authie, die der Inspiration von Gilles Clément zu verdanken sind, der auch die Gärten des Parc Citroën in Paris hat anlegen lassen.

Diese Gärten rund um die Zisterzienserabtei von Valloires wurden ab 1987 angepflanzt und bezaubern die Besucher seitdem mit ihrer Schönheit!

Flanieren Sie durch die Alleen, die die Gärten unterteilen, und genießen Sie die Farbenpracht: Der Blaue Garten erinnert daran, dass die Zisterziensermönche sich stets an einem Ort am Wasser niederließen, und der Weiße Garten erinnert an die Farbe ihrer braunen Wollstoff-Kutten…

Inselhüpfen – das ist der Name, mit dem Gilles Clément die Beete, die er gezeichnet hat, benannt hat. Also, hüpfen Sie bei einem Spaziergang wie auf einer Reise durch ein Archipel von einer Insel zur nächsten! Zählen Sie Ihren Freunden, die Sie begleiten, ihre poetischen Namen auf: Flieder-Insel, Goldene Insel, Silber-Insel, Sommerinsel, oder auch ‚Insel der sanften Dornen‘, Schmetterlingsinsel…

Hier sind Ihr Hören, Sehen und Geruchssinn natürlich gefragt... aber auch Ihr Tasten und Schmecken. Außerdem wird ein Garten der fünf Sinne Ihre Kinder bezaubern, der diesen auch hauptsächlich gewidmet ist. Sie werden die Dornen und Flaumfedern streicheln, sie werden der sanften Musik der im Wind rauschenden Bambusstauden aufmerksam lauschen und die essbaren Blüten probieren.

Eben diese Tulpen, Narzissen, Primeln, Veilchen oder Kapuzinerkresse werden vom Koch Sébastien Crépy in seinem Restaurant „La Table du Jardinier“ verwertet. Hätten Sie etwa Lust darauf, eine saftige Millefeuille-Schnitte aus Wurzeln und Mentholsahne oder eine Crêpe mit Blüten und eingelegter Birne in Rosenwein zu probieren? Und zur Krönung der Idylle können Sie köstliche Delikatessen für ein ländliches Picknick in den Gärten bestellen…

« Souviens-toi /Ça parlait/De la Picardie /Et des roses /Qu’on trouve là-bas » („Erinnere dich / Es erzählte / Von der Picardie / Und den Rosen / Die man dort findet“)… Diese Worte aus einem Chanson von Yves Montand erinnern an den Rosengarten mit 80 Sorten. Bestaunen Sie in diesem späten Frühjahr die Rose der Zisterzienser, die zu Ehren des 900jährigen Jubliäums des Ordens von Citeaux gezüchtet wurde, oder die Rose der Picardie, die im Jahr 2004 anlässlich der Feierlichkeiten zum Gedenken an die Entente Cordiale zwischen England und Frankreich gezüchtet wurde.

Und spazieren Sie schließlich durch den Garten der Evolution, der als Tribut an den Naturforscher aus der Picardie, Jean-Baptiste de Lamarck, angelegt wurde. Er veranschaulicht diese so aktuelle Überlegung, nämlich dass der Mensch das Ergebnis von Millionen Jahren der Evolution nicht verändern kann, um „seine Gier des Augenblicks zu befriedigen…“.

Die Gärten von Valloires, die als „erstaunliche Gärten“ („Jardins remarquables“) klassifiziert sind, weisen mehr als 5.000 Arten, verteilt über ein 8 Hektar großes Areal, auf. Und sie sind nur 32 Kilometer von der Domaine du Val entfernt; das sind nur etwa 30 Minuten Fahrtzeit mit dem Auto. Da haben Sie keinen Grund, um sie nicht während Ihres Besuchs in der Bucht der Somme zu besuchen!

Auskünfte und Reservationen:

http://www.baiedesomme.fr/lieu/1-15-jardins-de-valloires

Diese Website wurde von der agentur customR auf nachhaltige Weise unter Verwendung von Techniken, welche die Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks ermöglichen, konzipiert und erstellt. 
Sie erzeugt nur 0,2 g CO2 pro besuchte Seite und wird durch erneuerbare Energien gespeist. Die CO2-Berechnungen wurden mit websitecarbon durchgeführt.
chevron-upchevron-down